Konrad Stelzenbach konnte anlässlich der Mitgliederversammlung des CDU-Stadtverbandes Allendorf (Lumda) zahlreiche Parteifreunde/innen im Bürgerhaus Allendorf am Sonntag, dem 20. November, um 18 Uhr begrüßen. Sein besonderer Gruß galt Kreisvorstandsmitglied Reinhard Peter aus Pohlheim sowie Lucas Schmitz, Landtagskandidat der CDU im Wahlkreis 19, Gießen Land.

Ergänzt wurde noch die Tagesordnung um den Punkt „Vorstellung des SPD-Bürgermeisterkandidaten Sebastian Schwarz“. Schwarz hatte sich in einer kurzen Mitteilung an den Vorsitzenden gewandt und um eine Vorstellung beim CDU-Stadtverband gebeten. Aus demokratischer Gepflogenheit war der Vorstand dem nachgekommen. Im Anschluss an die Tagesordnung wurde Sebastian Schwarz die Möglichkeit einer Vorstellung und seiner Zielsetzungen als Bürgermeister der Stadt Allendorf (Lumda) eingeräumt. Fragen an den Kandidaten schlossen sich an und führten zu einer lebhaften Diskussion.

Zunächst gedachte die Versammlung dem verstorbenen Mitglied Robert Glaser.

Lucas Schmitz stellte sich den Mitgliedern der CDU Allendorf in einem kurzen Statement vor und erläuterte seine Zielsetzungen in der Nachfolge von Volker Bouffier als Direktkandidat der CDU im Wahlkreis 19 Gießen Land. Er sprach die Erfolge der CDU Hessen unter den Ministerpräsidenten Roland Koch und Volker Bouffier in der Zeit seit 1999 an. Ziel müsse es sein, den Wahlkreis 19 bei der Landtagswahl 2023 wieder für die CDU zu gewinnen. Am 4. März 2023 plant er, ein Treffen aller CDU-Verbände des Kreises in Buseck zu organisieren. Weiterhin war es ihm wichtig zu wissen, „wo den Kommunen im Landkreis der Schuh drückt“.

Konrad Stelzenbach erstattete den Jahresbericht 2022. Er dankte allen für die engagierte Mitarbeit, besonderer Dank ging an Christian Schindler, der die Berichterstattung in den sozialen Medien unterstützt. Weiterhin erinnerte er an den Wechsel des Ministerpräsidenten von Volker Bouffier zu Boris Rhein. Abschließend erwähnte er noch an die Teilnahme an Veranstaltungen der Nachbarverbände Staufenberg (Teichfest in Treis) und Rabenau (Herbstfest in Allertshausen).

Jürgen Schmidt erstattete den Kassenbericht, der auch im Berichtsjahr mit einem positiven Ergebnis abschloss.

Von Konrad Stelzenbach und Lucas Schmitz wurden die Mitglieder Ernst-Jürgen Bernbeck für 45 Jahre, Ulrich Krieb für 35 Jahre und Victor Graf für 25 Jahre Mitgliedschaft in der CDU Deutschlands mit einer Urkunde geehrt. Victor Graf konnte an der Verleihung der Urkunde mit Ehrennadel nicht teilnehmen. Urkunde und Ehrennadel werden ihm von Konrad Stelzenbach zugestellt.

Marcel Schmidt berichtet von den Schwierigkeiten, neue Mitglieder zu gewinnen. Um diesem Trend entgegenzuwirken plant die CDU Allendorf (Lumda) die Stammtische der CDU wieder aufleben zu lassen. Im März 2023 will man damit wieder beginnen und auf den anstehenden Landtagswahlkampf einstimmen. Beginnen mit einem ersten Stammtisch will man am Samstag, dem 11. März 2023, um 16 Uhr im Bürgerhaus Climbach.

« CDU zum Haushalt 2022 Hege II wird Dr.-Walter-Lübcke-Ring »